Häufig gestellte Fragen

Langohrwelt

1. Was genau ist die Langohrwelt?

Die Langohrwelt ist eine nach dem Tierschutzgesetz genehmigte sogenannte „Tierheimähnliche Einrichtung“. Es handelt sich also um eine Art „privates Tierheim“. Anders als die städtischen Tierheime, z.B. das Tierheim Braunschweig oder das Tierheim Wolfsburg, wird die Langohrwelt jedoch nicht finanziell durch die Gemeinde unterstützt. Die Langohrwelt wird jedoch genauso wie ein „richtiges“ Tierheim durch die zuständigen Ämter kontrolliert.

Die Kosten für die tierärztlichen Untersuchungen und Behandlungen von Vermittlungstieren werden privat bezahlt, da es sich hierbei um „Liebhaberei“ handelt, also keine Gewinnerzielungsabsicht vorliegt. Jeder, der einmal Tiere zur Vermittlung aufgenommen hat weiß, dass man mit der Tiervermittlung niemals Gewinn erwirtschaften kann. Selbst wenn ein einzelnes Tier einmal einen „Gewinn“ von 10€ erzielt hat, so lässt das nächste „Zahnkaninchen“ nicht lange auf sich warten. Erfahrungsgemäß werden in Tierheimen und ähnlichem auch nicht unbedingt die „gesundesten“ Tiere abgegeben 😉

Zum Thema Spenden: Wir werden oft gefragt, ob wir Spenden annehmen möchten. In der Regel werden keine Spenden benötigt. Solltet du jedoch beispielsweise Futter gekauft haben, was deine eigenen Tiere nicht mögen, so kannst du uns dies gerne überlassen. Gelegentlich erhalten wir so Kräutermischungen oder Strukturfutter, was wir dann z.B. den Riesenkaninchen im Winter verfüttern. Alte Handtücher nehmen wir auch gerne an, geben diese jedoch meistens an die Kleintierhilfe & Exotenasyl Harz weiter.

Die Urlaubsbetreuung ist beim Finanzamt Braunschweig angemeldet und wird steuerlich als Nebentätigkeit von Sophie verrechnet. Auch die anderen Mitarbeiter sind angemeldet.

2. Kann ich bei euch ein Praktikum machen? 

Nein, das ist leider nicht möglich, da wir die Urlaubsbetreuung und Tiervermittlung nur neben unseren normalen Vollzeit-Berufen anbieten. Zudem ist die Hauptaufgabe bei uns die Reinigung von Gehegen, wir würden es als „Ausbeutung“ empfinden, jemanden im Rahmen eines Praktikums bei uns zu beschäftigen.

Wir bieten jedoch in manchen Jahren Kindern an, am Zukunftstag bei uns teilzunehmen. Hierfür bitte bis Mitte Februar des jeweiligen Jahres bei Sophie melden.

3. Kann ich bei euch den „Zukunftstag“ bzw. „Girls´Day“ verbringen?

Wir bieten in manchen Jahren Kindern an, am Zukunftstag bei uns teilzunehmen. Hierfür bitte bis Mitte Februar des jeweiligen Jahres bei Sophie melden.

Urlaubsbetreuung

4. Warum bietet ihr Urlaubsbetreuung für Tiere an? 

Hierfür gibt es drei Gründe:

1. Schöne Freizeitgestaltung
Wir haben Spaß an der Betreuung von Tieren. Jedes Tier ist anders und hat einen individuellen Charakter. Da wir viele kranke Urlaubsgäste haben, lernt man immer wieder etwas dazu.

2. Verbesserung der Haltungsbedingungen von Kaninchen und Meerschweinchen
Die meisten unserer Kunden sind von unseren Gehegen begeistert. Viele haben ihre Tiere Zuhause in einem handelsüblichen 120 cm – Käfig untergebracht und staunen, wenn sie unsere liebevoll eingerichteten Gehege sehen. Wir statten interessierte Besucher gerne mit jeder Menge Infomaterial zur möglichst artgerechten Tierhaltung aus. Bereits Dutzende Tierhalter haben nach einem Besuch bei uns ihren Käfig durch ein Gehege ersetzt und auf eine artgerechte Fütterung umgestellt. So konnten wir mehreren Hundert Tieren zu einem schöneren, lebenswerteren Leben verhelfen.

3. Urlaub
Wir reisen gerne. Reisen ist nicht unbedingt das günstigste Hobby, daher ist jeder zusätzlich verdiente Euro herzlich willkommen ;-). Wenn wir länger abwesend sind nehmen wir in der Regel keine Tiere auf. Sollte es zwischen deinem und unserem Urlaub jedoch nur Überschneidungen von wenigen Tagen geben, so können deine Tiere trotzdem gerne kommen, die Versorgung erfolgt dann durch unsere Mitarbeiter.

5. Was kostet die Tierbetreuung? 

Die Betreuung für zwei Kaninchen im 4 Quadratemter großen Gehege kostet pro Woche (= sieben angefangene Tage) 120€, für zwei Meerschweinchen im 2 Quadratmeter großen Gehege werden 85 € berechnet.

Darin ist alles enthalten (Futter, Streu, Reinigung, Entsorgung des Einstreus). Medizingaben werden extra berechnet.

Die genaue Preisauflistung findest du hier: http://www.langohrwelt.com/urlaubsbetreuung/ (ca. in der Mitte der Seite).

6. Warum kostet die Tierbetreuung mehr als andere Tierbetreuungen in der Region? 

In der Region um Braunschweig bieten mehrere Leute Urlaubsbetreuung für Kaninchen und Meerschweinchen an. Oftmals werden Preise zwischen 4 und 10 € je Tier und Tag für ein Pärchen berechnet. Wir berechnen ca. 12 – 17€ je Pärchen (inkl. allem).

Im Gegensatz zu den meisten (allen?)  Tierbetreuungen in der Region ist unsere Betreuung durch das Veterinäramt  kontrolliert, die letzte Kontrolle ist im April 2018 erfolgt. Die Anmeldung einer Tierbetreuung erfolgt nicht auf freiwilliger Basis, die Anmeldung ist nach dem Tierschutzgesetz verpflichtend (Tierbetreuungen / Tierpensionen werden im Tierschutzgesetz als „Tierheimähnliche Einrichtungen“ bezeichnet):

§ 11 Tierschutzgesetz
(1)   Wer
3. Tiere in einem Tierheim oder in einer ähnlichen Einrichtung halten,
will, bedarf der Erlaubnis der zuständigen Behörde.

Das Anbieten von einer Tiertreuung bei sich Zuhause ohne einer Erlaubnis des örtlichen Veterinäramtes stellt somit einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz dar und ist somit strafbar.

Die Anmeldung selbst ist mit einem sehr hohen organisatorischen und zeitlichem Aufwand verbunden. Um überhaupt eine Tierbetreuung anmelden zu dürfen, musste Sophie über mehrere Monate in einer Tierarztpraxis ein Praktikum absolvieren (8-10 Stunden pro Woche), sowie eine theoretische Prüfung ablegen. Jedes Gehege muss beim Veterinäramt der Stadt Braunschweig angemeldet werden und wurde besichtigt und genehmigt. Die Kosten hierfür sind durch die Langohrwelt zu tragen.

Da es sich bei Tierbetreuung um eine Dienstleistung handelt, muss diese auch beim Finanzamt angemeldet werden. Wie allgemein bekannt ist, wird Einkommen in Deutschland versteuert, so auch unsere Einnahmen durch Urlaubsgäste. Nur die wenigsten (gar keine?) Betreuungen in der Region sind beim Finanzamt angemeldet. Da so auch keine Abgaben anfallen, können nicht angemeldete Betreuungen günstigere Preise anbieten, du unterstützt dann jedoch auch „Schwarzarbeit“.

Der jedoch entscheidende Grund dafür, dass unsere Betreuung teuer ist besteht in der Betreuungs-Qualität.

Uns ist keine Tierbetreuung in Deutschland bekannt, die höhere Standards als wird setzt. Die Größe unserer Kanichengehege entspricht den Mindestmaßen vom Kaninchenschutzverein. Mit einer Grundfläche von zwei Quadratmetern ist unser Meerschweinchengehege vier Mal so groß wie der „handelsübliche Meerschweinchenstall“ das Kanichengehege ist etwa 7x so groß wie der „handelsübliche Kanichenstall“.

Wir verfüttern abwechslungsreiches Frischfutter. Was genau deine Tiere zu essen bekommen sollen, sprechen wir im einzelnen ab. Um Verwechselungen und falsche Fütterung vorzubeugen, haben wir an jedem Gastgehege einen Futterplan hängen welchen wir gemeinsam mit dir ausfüllen. Wir bemühen uns stets jedem Urlaubsgast soviel Frischfutter zur Verfügung zu stellen, dass bei der nächsten Fütterung noch Reste vorhanden sind. Dies gelingt uns in den meisten Fällen, Riesenkaninchen und sehr verfressene Tiere können jedoch eine Ausnahme darstellen 😉 Warum wir so viel Frischfutter füttern? Ganz einfach: Weil es für die Kaninchen und Meerschweinchen viel gesunder ist als die meiste Zeit des Tages nur Heu zu knabbern . Keine Sorge, Heu steht immer zur Verfügung, aber eine Frischfutter reiche Fütterung kann vielen Problemen vorbeugen und dir den ein oder anderen Gang zum Tierarzt ersparen. Auf „Kaninchenwiese“ findest du viele gute Tipps zur Fütterung, hier wird die Heu-Problematik erläutert 🙂

Wir wollen, dass deine Tiere es gut bei uns haben und als Vorbild in Sachen Tierhaltung diesen. Es ist uns wichtig, dass du deine Tiere gesund und munter nach deinem Urlaub zurück erhältst. Daher kaufen wir lieber ein paar Salatköpfe zu viel als zu wenig.

Sophie wird von weiteren Helfern unterstützt. Sollte Sophie erkranken, so ist stets eine Vertretung verfügbar. Wir mussten daher noch nie einem Kunden aufgrund von Krankheit, Dienstreisen, einem spontanen Kurzurlaub oder ähnlichem absagen. Bei der Auswahl unserer Helfer legen wir sehr großen Wert auf Kenntnisse im Bereich Heimtierhaltung. Neben einer ausgebildeten Tierheilpraktikerin unterstützt uns eine erfahrene Kaninchenhalterin.

Wenn du alle hier genannten Aspekte überdenkst wirst du sicher verstehen, warum wir höhere Betreuungspreise berechnen.

7. Wie kann ich für ein Gehege zur Urlaubsbetreuung anfragen?

Bitte kontaktiere hierfür Sophie, bevorzugt über WhatsApp unter der Nummer 0157 37036969. Bitte teile in deiner Nachricht neben dem geplanten Start- und Endzeitpunkt der Urlaubsbetreuung (bitte unsere „Öffnungszeiten“ beachten!) deinen Namen (Vor- und Nachnamen) sowie die Tierarzt (Kaninchen oder Meerschweinchen) und die Anzahl der zu betreuenden Tieren mit. Die Kontaktaufnahme per WhatsApp ist für uns am einfachsten, da wir dann zunächst in Ruhe prüfen können, wie wir deine Tiere bei uns unterbringen können bevor wir dir eine Antwort zuschicken. Außerdem haben wir so auch noch Monate nach dem ersten Kontakt einen guten Überblick über alle durch dich zur Verfügung gestellten Infos zu deinen Tieren. Dies ist ein großer Vorteil gegenüber dem Kontakt per E-Mail.

Solltest du kein WhatsApp verweden, kannst du alternativ auch eine Mail senden an sophie.langohrwelt@gmail.com oder abends bei Sophie anrufen (Anrufe vor dem Abend können meistens nicht entgegen genommen werden, da Sophie dann noch auf der Arbeit ist 🙂 ).

8. Wie läuft die Gehege-Buchung ab? 

Sobald wir dir den gewünschten Zeitraum für die Betreuung deiner Tiere bestätigen konnten, rechnen wir die zu bezahlende Summe für die Betreuung aus. Diese teilen wir dir dann schriftlich (WhatsApp, E-Mail) mit und bitten um Anzahlung in Höhe von 50% der Gesamtsumme zur Reservierung des Geheges.

Die Anzahlung kann dann überwiesen werden, die Kontodaten werden von Sophie zugeschickt.

Der restliche Betrag (die anderen 50% der Gesamtsumme) sind dann bis zur Betreuung zu bezahlen bzw. am Tag der Tierübergabe in bar zu begleichen.

Wir nehmen grundsätzlich nur Tiere in Betreuung, wenn die vollständige Betreuungs-Summe bis zum ersten Tag der Betreuung bezahlt wurde um zu verhindern, dass Tiere einfach bei uns abgegeben werden ohne das eine Abholung beabsichtigt ist. Dies ist bei uns so noch nicht vorgekommen, ist jedoch leider nicht unüblich… Uns würde so etwas in eine blöde Situation bringen, daher bitten wir um Verständnis.

9. Wie früh muss ich eine Betreuung buchen? 

Prinzipiell kannst du ganz spontan für ein Gehege anfragen, aber insbesondere in den Ferien und während der Feiertage und langen Wochenenden sind die Gehege aufgrund ihrer geringen Anzahl zum großen Teil meist Monate im Vorhinein ausgebucht.

10. Wo kann ich meine Tiere unterbringen, wenn in der Langohrwelt bereits alle Plätze vergeben sind? 

In Braunschweig gibt es noch die Schweinchenwelt (www.schweinchenwelt.com), in welcher Meerschweinchen und Kaninchen ihren Urlaub verbringen können. Die Haltung erfolgt in der Regel in Gehegehaltung. Wenn alle Plätze in der Langohrwelt vergeben sind versucht Sophie automatisch deine Tiere in der Schweinchenwelt unterzubringen und berichtet dir, ob dies möglich ist.

Alternative Betreuungen außerhalb Braunschweigs sind hier aufgelistet (weiter unten auf der Seite).

11. Kann ich mir vorab die Unterbringung meiner Tiere in der Langohrwelt anschauen? 

Ja! Wir bieten hierfür etwa einen Besichtigungstermin pro Monat an. Bitte melde dich unbedingt vorab für die Besichtigung bei Sophie an 🙂

12. Kann ich zur Besichtigung kommen, auch wenn derzeit kein Urlaub geplant ist? 

Ja klar 🙂 Viele Leute möchten uns und die Gehege kennen lernen bevor überhaupt Urlaub in Planung ist. Kontaktiere einfach Sophie, dann kannst du auch ohne Buchungsabsicht gerne vorbeikommen.

13. Kann ich ein Gehege bis zur nächsten Besichtigung reservieren? 

Natürlich kannst du ein Gehege reservieren, aber hierfür ist eine Anzahlung in Höhe von 50% der Gesamtsumme notwendig. Wir reservieren keine Gehege mehr ohne Anzahlung. Leider haben sich oftmals die Interessenten nicht zurückgemeldet und wir wussten dann nicht, ob wir nun freihalten sollen oder nicht…

Wir können dir jedoch unverbindlich ein Gehege freihalten (für maximal zwei Wochen) und dich verständigen, wenn jemand anderes sich für dieses Gehege interessiert. Dann kannst du entscheiden ob du das Gehege, auch ohne an einer Besichtigung teilgenommen zu haben, kostenpflichtig reservieren möchtest.

14. Sind auch spontane Besichtigungen möglich? 

Nein. Wir erhalten fast jede Woche Anfragen für „spontane Besichtigungen“. Da wir die Urlaubsbetreuung nur neben unseren normalen Vollzeit-Jobs anbieten und abends auch etwas Freizeit haben möchten, haben wir Ende 2017 Besichtigungs-Tage eingeführt. Bitte hab dafür Verständnis 🙂

15. An welchen Tagen kann ich Tiere in Betreuung geben und abholen? 

Wir bieten derzeit an 5 Tagen in der Woche die Möglichkeit an nach der Arbeit Tiere bei uns in Betreuung zu geben, ab Herbst noch an 4 Tagen. Erfahrungsgemäß werden die meisten Tiere an Freitagen gebracht und an Sonntagen und Montagen abgeholt. An Samstagen sind wir öfters unterwegs, daher ist dann keine Tierübergabe möglich.

16. Kann ich ausnahmsweise auch außerhalb der genannten Zeiten meine Tiere bringen oder abholen? 

Das wird sich schwierig gestalten, da wir von morgens bis nachmittags auf der Arbeit sind. Zwischendurch werden die Tiere zwar nach Bedarf versorgt, aber wann genau jemand Zuhause ist wissen wir oft erst am jeweiligen Tag. Daher können wir nur Termine zu den genannten Zeiten vergeben.

17. Müssen meine Tiere vor der Betreuung geimpft werden?

Zum Schutz deiner Tiere und aller anderen Kaninchen verlangen wir gültige Impfungen! Du kannst zur Abklärung gerne vorab ein Foto an uns schicken. Der Impfpass selbst muss zur Betreuung nicht mitgebracht werden, solange wir vorab ein Foto gesehen haben 🙂

Alle Kaninchen sollten grundsätzlich  gegen RHD, RHD2 und Myxomatose geimpft werden, ganz unabhängig davon, ob deine Tiere bei uns untergebracht werden oder bei dir Zuhause.

Eine Unterbringung in Innenhaltung kann zwar teilweise vor einem Myxomatose-Ausbruch helfen, RHD und RHD2 werden jedoch nicht aufgehalten. Es sind schon Tausende Tiere in Niedersachsen RHD2 zum Opfer gefallen. Bitte lass deine Tiere impfen!

Wir akzeptieren nur die Impfung mit Filavac oder Eravac gegen RHD2!

Solle bei einem Tier der Impfschutz während der Betreuung ablaufen oder nicht mehr gültig sein, so werden wir dies auf Kosten des Halters nachimpfen. Die Impfung gegen RHD1 und RHD2 mit Filavac kostet bei unserem Tierarzt ca. 44€ je Tier, hinzukommen 20€ je Fahrt zum Tierarzt. Bei zwei Tieren kämen somit Kosten in Höhe von ca. 110€ auf dich zu. Die Myxomatose-Impfung kostet ca. 20€ je Tier.

Meerschweinchen werden nicht geimpft.

18. Werden auch kranke Tiere in Pflege genommen? 

Das hängt von den Erkrankungen der jeweiligen Tiere ab. In der Regel können wir zwei Mal täglich Medizin verabreichen. Sollte ein Tier grundsätzlich öfters Medizin benötigen, so wird die Betreuung in den meisten Fällen abgelehnt.

Sollte ein Tier während des Urlaubs erkranken, so versuchen wir das Tier auch öfters als zwei Mal am Tag zu versorgen. Wenn die Langohrwelt-Tierbetreuung jedoch feststellt, dass keine optimale Versorgung gewährleistet werden kann, wird das Tier an einen Tierarzt übergeben und dort (vorübergehend) stationär untergebracht.

19. Was muss ich zur Tierbetreuung mitbringen?

Im Prinzip nichts, außer natürlich die Tiere selbst 😉

Bei uns ist alles an Zubehör vorhanden: Gehege, Häuer und andere Unterschlüpfe, Näpfe, Heu, Einstreu.

Was du mitbringen kannst: Wir bevorzugen es, wenn du keine persönlichen Gegenstände mitbringst, da wir zum einen nicht für diese haften können und die Tiere auch gut mit unseren Häuschen klar kommen. In der Vergangenheit wurden uns oftmals völlig verdreckte Unterstände mitgebracht, welche wir dann erst einmal aufwendig reinigen mussten, da wir möchten, dass unsere Gehege gepflegt aussehen. Zudem könnten potentielle Neukunden bei einer Besichtigung von verdrecktem Zubehör abgeschreckt werden.
Wenn du möchtest kannst du ein kleines gewohntes Einrichtungsstück für deine Tiere mitbringen. Bitte keine großen Plüschnasen-Burgen u.ä., wir müssen das alles quer durch unser Haus schleppen, Treppe hoch…
Wenn deine Kaninchen das Laufen auf Teppichen gewohnt sind, müsstest du diese bitte selbst mitbringen (der Untergrund der Innengehege besteht aus sehr rutschfestem PVC). Wir können aus hygienischen Gründen keine Teppiche zur Verfügung stellen, da diese nicht desinfizierbar sind und wir sie daher nach jedem Tierwechsel entsorgen müssten.
Wenn deine Kaninchen aus gesundheitlichen Gründen ein bestimmtes Futter benötigen kannst und sollst du dieses natürlich mitbringen. Wir füttern jeden Tag mindestens zwei Mal abwechslungsreiches Frischfutter (was genau sprechen wir mit dir ab!), Heu steht immer zur Verfügung. Von Pellets und anderem künstlich hergestelltem Futter halten wir absolut gar nichts. Solches Futter haben wir nie vorrätig und wir werden auch dir davon abraten deine Tiere mit diesem Futter zu füttern.
Solltest du noch Frischfutter-Reste bei dir Zuhause im Kühlschrank liegen haben, was du ansonsten weg schmeißen würdest, kannst du das Frischfutter natürlich mitbringen. Wir verfüttern dies dann einfach mit.
Leckerlis (z.B. Erbsenflocken) haben wir vorrätig. Wenn du jedoch etwas „Spezielles“ mitbringen möchtest ist dies kein Problem. Die Verfütterung von ungeeignetem Futter (z.B. „Grünrollis“, „Standard-Kräckerstangen“, „Joghurtdrops“) lehnen wir zum Wohle der Tiere ab.

Was du mitbringen musst: Falls deine Tiere während der Betreuung bei uns Medizin benötigen, bringe diese bitte mit. Sollte eins deiner Tiere überraschend bei uns erkranken, so besorgen wir natürlich Medizin, du brauchst also nicht auf Verdacht deinen ganzen Medizinschrank mitbringen 😉 Für den Notfall haben wir auch immer Einiges an Medizin vorrätig (z.B. um im Falle einer Aufgasung schnell handeln zu können).

Bitte nicht mitbringen: Große Häuser und Näpfe. Große Häuser bekommen wir schwer bis zum Gehege transportiert, da wir dafür einmal quer durchs Haus in ein anderes Stockwerk gehen müssen. Die Näpfe werden mehrmals wöchentlich gewaschen. Wir haben keinen Überblick darüber, welche Näpfe aus welchem Gehege stammen, daher würden mitgebrachte Näpfe verloren gehen. Zudem kommt es gelegentlich vor, dass Näpfe bei der Reinigung kaputt gehen, daher möchten wir ausschließlich eigene Näpfe verwenden. Keine Sorge, wir haben pro Gehege ca. 3-4 Näpfe zur Verfügung, daher sind garantiert auch für deine Tiere genug Näpfe da.

20. Wie werden meine Tiere untergebracht? 

Welche Unterbringung erfolgt, sprechen wird vor der Betreuung ab. Kaninchen werden in der Regel in 4 bzw. 8 Quadratmeter großen Gehegen untergebracht und Meerschweinchen in Gehegen mit einer Größe von 2 bis 4 Quadratmetern.

21. Werden meine Tiere alleine oder gemeinsam mit anderen untergebracht?

Alle Tiere werden grundsätzlich nur in ihrer gewohnten Gruppe bei uns untergebracht. Wir „vermischen“ keine Tiere unterschiedlicher Besitzer.

22. Auf welchem Untergrund leben meine Tiere in der Langohrwelt?

Alle Gehege sind mit hochwertigem rutschfestem PVC ausgelegt. Kaninchen können sich so problemlos fortbewegen. Die Kaninchengehege werden in der Regel nicht komplett eingestreut, Ausnahmen stellen kranke Tiere oder Vergesellschaftungen dar.

Viele Halter sind besorgt, dass Kaninchen auf dem PVC frieren könnten und sich eine Erkältung einfangen. Das ist noch nie vorgekommen, also keine Sorge 🙂 Kaninchen sind ohnehin eher hitze- als kälteempfindlich 😉

23. Kann ich meine Tiere mit ihrem eigenen Käfig bringen?

Nein! Wir lehnen insbesondere die Haltung von Kaninchen in Käfigen ab. Da jede unserer Unterbringungsmöglichkeiten durch das Veterinäramt genehmigt sind, können wir zudem grundsätzlich keine fremden „Käfige“ aufstellen.

Eine vorübergehende Unterbringung im Käfig ist aus unserer Sicht in Ordnung, wenn dies medizinisch erforderlich ist. In der Vergangenheit war dies z.B. nach Knochenbrüchen oder bei Encephalitozoon Cuniculi erforderlich. Auch Kaninchen, die sehr krank sind und unter Beobachtung stehen müssen, nehmen wir falls nötig im Käfig mit in Wohnzimmer und nachts ins Schlafzimmer.

Sollten deine Tiere aus einem bestimmtem Grund in Käfighaltung untergebracht werden müssen, sprich uns bitte hierzu an. Wir entscheiden dann individuell ob eine Unterbringung im Käfig bei uns möglich ist.

Viele Halter sind besorgt, dass Kaninchen auf dem PVC frieren könnten und sich eine Erkältung einfangen. Das ist noch nie vorgekommen, also keine Sorge 🙂 Kaninchen sind ohnehin eher hitze- als kälteempfindlich 😉

Meerschweinchengehege werden komplett eingestreut.

24. Soll ich die gewohnte Nippeltränke mitbringen? 

Auf keinen Fall! Kaninchen und Meerschweinchen sollten grundsätzlich nicht aus Nippeltränken trinken müssen. Die Kopfhaltung und Art und Weise wie getrunken werden muss, entspricht in keiner Weise ihrem natürlichen Verhalten. In der Natur trinken die Tiere sehr wenig, da sie immer Frischfutter zur Verfügung haben. Wir bemühen uns vor allem während der warmen Jahreszeit  möglichst viel Frischfutter zur Verfügung zu stellen, sollte dieses jedoch leer sein oder ein Tier hat viel Durst, so findet es stets frisches Wasser in einem unserer Trinknäpfe. Das Trinken aus einem Napf entspricht in etwa dem Trinkverhalten aus einer Pfütze oder einem Bach. Anders als aus einer Flasche kann ein durstiges Tier so viel Wasser in kurzer Zeit zu sich nehmen, während es aus einer Trinkflasche nur einzelne Tropfen erhält. Zudem sind die Flaschen schwer zu reinigen und auch bei täglicher Reinigung meist voller Bakterien und Algen, da es nicht möglich ist jede Ecke mit einer Bürste zu reinigen.

Keine Sorge, auch Tiere die Nippeltränken gewohnt sind werden garantiert nicht bei uns verdursten. Jedes Tier kommt von Natur aus mit Trinknäpfen aus 🙂

25. Was wird gefüttert?

In der Regel füttern wir morgens und abends jede Menge abwechslungsreiches Frischfutter.

Hochwertiges Heu und Wasser im Napf stehen rund um die Uhr zur Verfügung.

Die Verfütterung von „Standard-Trockenfutter“ lehnen wir ab. Wir verfüttern stattdessen hin und wieder Ölsaaten (insbesondere im Fellwechsel!) sowie getrocknete Kräuter von „Grünhopper„.

26. Muss ich das gewohnte Trockenfutter mitbringen?

Die Verfütterung von herkömmlichem Trockenfutter schadet Kaninchen und Meerschweinchen, daher lehnen wir diese ab. Insbesondere Pellets schaden nicht nur auf lange Sicht, sie können durch ihre enorme Quellfähigkeit auch schnell zum qualvollen Tod deiner Tiere führen. „Kaninchenwiese“ hat hier alle Informationen zu herkömmlichem Trockenfutter zusammengetragen.

Sollten deine Tiere aus gesundheitlichen mit Gründen Trockenfutter versorgt werden müssen, können wir das gerne besprechen.

Anstelle von herkömmlichem Trockenfutter verfüttern wir gelegentlich getrocknete Kräuter von „Grünhopper„.

Besonders empfehlen können wir für „gesunde“ Tiere die Sorten Grünhopper Junior (mögen auch erwachsene Tiere sehr gerne 😉 ) und Adult,
etwas dickere Tiere vertragen gut die Sorten Plantago und Guinea Pig (wird auch gerne von Kaninchen gegessen).
Für Tiere mit einem schwachen Immunsystem (z.B. Schnupfer-Kaninchen) eignet sich Grünhopper Vital sehr gut.
Tiere die zu Harnwegsproblemen neigen können gelegentlich Grünhopper Urinary erhalten, insbesondere sollten solche Tiere jedoch viel Frischfutter fressen.
Im Winter in Außenhaltung füttern wir großen Kaninchen das kalorienreiche Grünhopper Kraut & Rüben.
Wir haben immer mehrere Sorten Grünhopper-Futter vorrätig.

Bitte beachte, dass getrocknete Kräuter immer nur eine Ergänzung zum Frischfutter darstellen sollten und nicht als Hauptfutter geeignet sind!

27. Kann die Ernährung meiner Tiere in der Langohrwelt umgestellt werden? 

Ja, sehr gerne! Falls deine Fütterung derzeit noch nicht optimal ist, gewöhnen wir deine Tiere gerne während deines Urlaubs an eine gesunde Ernährung. Wir geben dir dann nach deinem Urlaub eine Liste mit den Dingen, die dein Tier gut und weniger gut vertragen hat bzw. nicht mag. So weißt du dann nach dem Urlaub, was und wie du zukünftig deine Tiere füttern kannst.

28. Können meine Tiere während des Urlaubs Auslauf erhalten?

Das ist zum Schutz aller Tiere aus hygienischen Gründen leider nicht möglich. Wir verwenden für jedes Bodengehege ein eigenes Paar Schuhe und ein eigenes Kehrset, um die Möglichkeit einer Übertragung von Krankheiten so gut es geht einzugrenzen. Es wäre völlig sinnlos, dann alle Tiere abwechselnd beispielsweise in einen Freilauf in den Garten zu setzen.

Es ist uns rätselhaft, warum so viele Tierbetreuungen mit „Auslauf“ werben. Die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung mit Parasiten (sowohl Ende- als auch Ektoparasiten) ist bei so einer Handlungsweise extrem hoch. Dennoch sind viele Tierhalter der Meinung, dass regelmäßiger Auslauf auch im Urlaub wichtig ist. Falls du auch dieser Meinung bist, denk da bitte noch einmal drüber nach 🙂

29. Ist rund um die Uhr jemand Zuhause?

Nein. Sophie ist hauptberuflich als Geologin tätig und versorgt die Tiere vor und nach der Arbeit. Dabei wird sie von Helfern unterstützt, welche an mehreren Tagen in der Woche zwischendurch zur Versorgung der Tiere da sind. Sollte ein Tier erkranken und wir können keine optimale Versorgung ermöglichen, dann wird dieses zur stationären vVrsorgung an unsere sehr heimtiererfahrene Tierärztin übergeben.

30. Erhalte ich während meinem Urlaub Informationen und Fotos meiner Tiere?

Sophie macht gelegentlich Fotos der Urlaubsgäste und schickt dir diese auch gerne während deines Urlaubs ca. einmal pro Woche zu. Einen täglichen „Statusbericht“ können wir leider nicht verfassen. 

Sollte ein Tier erkranken, so melden wir uns nach Absprache natürlich direkt bei dir! Auch wenn es Fragen zur Fütterung gibt kontaktieren wir dich. Solange du nichts von uns hörst ist alles in Ordnung 🙂

31. Was ist, wenn eines meiner Tiere während des Urlaubs erkrankt? 

Sollte ein Tier während des Urlaubs erkranken, so versuchen wir das Tier auch öfters als zwei Mal am Tag zu versorgen. Wenn die Langohrwelt-Tierbetreuung jedoch feststellt, dass keine optimale Versorgung gewährleistet werden kann, wird das Tier an einen Tierarzt übergeben und dort (vorübergehend) stationär untergebracht.

32. Was ist, wenn eins meiner Tiere während des Urlaubs verstirbt? 

Dies ist glücklicherweise in 3 Jahren Tierbetreuung nur einmal vorgekommen. Das betroffene Tier ist auch nicht bei uns Zuhause gestorben sondern nach einem mehrtägigen Aufenthalt in einer anscheinend eher gering besetzen Tierklinik an Weihnachten…

In den meisten Fällen versterben Kaninchen und Meerschweinchen nicht „einfach so“. Sobald wir eine Auffälligkeit bemerken, beginnen wir sofort mit der Behandlung und suchen im Zweifel immer einen Tierarzt auf. Sollte dennoch ein Tier versterben, so würden wir dieses zur Aufbahrung zu unserer Tierärztin bringen (Kühltruhe). Du könntest dann nach deiner Rückkehr entscheiden, was mit deinem verstorbenen Tier geschehen soll.

Wir bemühen uns alle Tiere bestmöglich zu versorgen. Dennoch können wir nicht für Verletzungen und Tod unserer Urlaubsgäste haften.

33. Wird die Tierbetreuung kontrolliert?

Ja. Unsere Tierbetreuung ist nach §11 Tierschutzgesetz durch das Veterinäramt Braunschweig genehmigt (der letzte Besuch des Veterinäramts ist im April 2018 erfolgt) und auch beim Finanzamt Braunschweig angemeldet. Jede einzelne Betreuung wird offiziell abgerechnet, Schwarzarbeit lehnen wir ab.

34. Kann ich eine Rechnung für die Tierbetreuung erhalten? 

Ja. Da in den letzten beiden Jahren jedoch nur zwei Mal nach einer Rechnung gefragt wurde, erstellen wir diese nur auf Nachfrage. In der Regel steht bei uns nicht die Bezahlung der Betreuung im Vordergrund sondern die Informationen zu den Tieren. Daher gibt es bei uns anstelle von Rechnungen einen „Pflegevertrag„, auf welchem aber auch die bezahlte Summe festgehalten wird.

Pflegevertrag Langohrwelt Stand 04.2018

35. Kann ich die Tierbetreuung von der Steuer absetzen?

In der Regel nicht.

Grundsätzlich kann Tierbetreuung kann als „haushaltsnahe Dienstleistung“ bei der Steuererklärung angesetzt werden. Dies ist jedoch nur möglich, wenn die Betreuung der Tiere direkt im Zuhause geschehen ist, also bei die Zuhause und nicht bei uns Zuhause.

Es ist jedoch teilweise möglich, Tierbetreuung die aufgrund von Dienstreisen stattgefunden hat, von der Steuer abzusetzen.

Ist ein „Urlaub“ aus medizinischer Sicht für den Tierbesitzer notwendig, beispielsweise wenn der Tierbesitzer eine Kur bewilligt bekommen hat, so gibt es teilweise Zuschüsse von Krankenkassen zur Tierbetreuung. Dies sollte dann im Vorhinein mit der Krankenkasse besprochen werden.

36. Kann ich Rabatt bekommen?

Das hängt von den Tieren selbst sowie der Dauer des Aufenthalts bei uns ab.

Die meisten Tiere sind zwei bis drei Wochen bei uns. Bei einer Betreuung dieser Länge gewähren wir in der Regel keinen Rabatt.

Oftmals sind Tierbesitzer jedoch sehr lange unterwegs (z.B. Studenten im Auslandssemester, Kunden die auf Weltreise gehen), oder Tiere können aus gesundheitlichen Gründen vorübergehend nicht untergebracht werden (z.B. Tierhaarallergie, nach Organtransplantationen). In solchen Fällen gewähren wir in den meisten Fällen Rabatte bis zu 20%, wenn die Tiere mindestens 90 Tage bei uns sind 30%.

Von Rabatten ausgenommen sind grundsätzlich alle Ferien und „lange Wochenenden“, da wir dann ohnehin deutlich mehr Anfragen erhalten als freie Plätze zur Verfügung stehen.

Vergesellschaftung

37. Sind jederzeit Vergesellschaftungen in der Langohrwelt möglich?

Theoretisch schon, es hängt jedoch davon ab ob ein geeignetes Gehege frei ist. In den Ferien sind oftmals keine Gehege frei.

38. Wie lange dauert eine Vergesellschaftung?

Das hängt von den einzelnen Tieren bzw. ihrem jeweiligen Charakter ab.

Für zwei Tiere planen wir mindestens sieben Tage ein, drei Tiere sollten mindestens zehn Tage bei uns bleiben und vier Tiere mindestens 14 Tage.

39. Was kostet eine Vergesellschaftung? 

Das hängt von der Anzahl der zu vergesellschaftenden Tiere, der benötigten Gehegegröße und der Dauer der Vergesellschaftung ab. Für Vergesellschaftungen berechnen wir dieselben Preise wie für eine Urlaubsbetreuung.

Eine Vergesellschaftung für zwei Kaninchen im 4 Quadratemter großen Gehege würde somit, wenn sie innerhalb einer Woche abgeschlossen 120€ kosten. Würde die Vergesellschaftung der beiden Kaninchen zehn Tage andauern, so würde sie 180€ kosten.

Die genaue Preisauflistung findest du hier: http://www.langohrwelt.com/urlaubsbetreuung/ (ca. in der Mitte der Seite).

40. Was muss ich vor der Vergesellschaftung beachten? 

Alle Böcke sollten kastriert sein. Sind die Kaninchen älter als 12 Wochen, so sollte die Kastration der Böcke mindestens sechs Wochen zurückliegen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass männliche Kaninchen noch sechs Wochen nach der Kastration zeugungsfähig sein.

Außerdem sollten die Kaninchen sich vor der Vergesellschaftung mindestens drei Wochen nicht gesehen und im Idealfall auch nicht gerochen haben. Es wäre also gut, wenn sie zuvor in getrennten Zimmern bei dir Zuhause untergebracht wurden. Auf gar keinen Fall sollten sie gemeinsam in einer Transportbox zu uns gebracht werden!

41. Was muss ich zur Vergesellschaftung in der Langohrwelt mitbringen? 

Nichts! Auf gar keinen Fall bitte Häuser oder Näpfe mitbringen. Der Sinn der Vergesellschaftung bei uns Zuhause soll darin bestehen, dass die Tiere sich auf komplett neutralem Raum kennen lernen. Es wäre völlig kontraproduktiv, wenn die Tiere dann ihr eigenes Zubehör mitbringen würden. Daher bitte unbedingt alles Zuhause lassen 🙂

42. Kann ich dabei sein, wenn meine Tiere das erste Mal aufeinander treffen? 

Ja! Eine Vergesellschaftung ist jedoch oftmals nichts für schwache Nerven. Nervosität überträgt sich schnell auf deine Kaninchen, weswegen sehr besorgte Personen nicht unbedingt bei der Vergesellschaftung zuschauen sollten.

43. Kann ich Fotos meiner Tiere während der Vergesellschaftung erhalten? 

Ja. In der Regel schickt Sophie ca. 2-4 Mal in der Woche aktuelle Fotos und berichtet, wie sich das Verhältnis der Tiere zueinander entwickelt hat.

44. Kann ich mein Tier während einer Vergesellschaftung besuchen? 

Das kommt auf die Dauer der Vergesellschaftung an. Sind Tiere länger als zwei Wochen bei uns untergebracht, so kannst du zwischendurch gerne vorbeikommen.

45. Was ist, wenn die Vergesellschaftung länger dauert als eingeplant? 

Sollte eine Vergesellschaftung sich als schwierig erweisen, so kann es gegebenenfalls notwendig sein, die Tiere länger bei uns zu lassen. Hierfür entstehen für dich zusätzliche Kosten, es werden weitere Tage berechnet.

In der Regel (mehr als 90% der bisherigen Fälle) sind die Vergesellschaftungen jedoch in der geplanten Zeit abgeschlossen. Verlängerungen stellen somit Ausnahmen dar.

46. Was passiert, wenn ein Tier verletzt wird?

Sollte ein Tier verletzt werden, suchen die Langohrwelt-Mitarbeiter wenn es notwendig ist einen Tierarzt auf. Dies war jedoch glücklicherweise trotz Dutzender durchgeführter Vergesellschaftungen bisher noch nie erforderlich! Natürlich kann nicht garantiert werden, dass keine Verletzungen entstehen. Im Falle von Verletzungen muss daher der Tierbesitzer für alle entstehenden Kosten (Tierarzt und Anfahrt zum Tierarzt) aufkommen. Die Preisliste findest du auf der Seite zur Urlaubsbetreuung.

47. Wer trägt die Kosten, wenn eine Vergesellschaftung scheitert? 

Bisher ist noch nie eine im Auftrag durchgeführte Vergesellschaftung bei uns Zuhause gescheitert.

Sollte dies doch einmal passieren, so muss der Tierhalter dennoch die Kosten tragen, da wir keinen Einfluss auf den Charakter und das Verhalten der Tiere haben.